Und Gott lächelt

Irische Segenssprüche

Wolfgang Poeplau, Conrad Contzen
Als die ersten Missionare im 5. Jahrhundert Irland betraten, nahmen die keltischen Einwohner die christliche Lehre bereitwillig an.

Die christlichen Mönche waren bienenfleißig. Und sie hatten eine Angewohnheit, fast könnte man sagen eine Unart, der wir heute viele Gebete, Segenssprüche und Gedichte verdanken: wo sie weißes Pergament sahen, mussten sie es mit Buchstaben schwärzen. Ihre Verse sind von großer Frische, Vitalität und Originalität. Sie schöpften ihre poetische Kraft aus der Schönheit der irischen Landschaft mit ihren Wäldern und Seen, ihren einsamen Hochmooren, zerklüfteten Küsten, grünen Wiesen und Weiden. Der Boden war karg, das Wetter wechselhaft, die Menschen arm. Hungersnöte und Kriege suchten die Insel immer wieder heim. Aber dieses harte Leben entsprach dem Wunsch der Mönche. Ihr Erbe ist erhalten in alten und neuen Segenssprüchen, die keinen Bereich des Alltagslebens aussparen.

Das Produkt ist in folgenden Kategorien zu finden Bücher Blaue Reihe Geschenkbücher
Preis: 7,70
(inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
Sofort lieferbar
Artikel-Nr.: 20961.1
ISBN: 978-3-926512-87-1
Erscheinungsjahr 2009,
30 Seiten,
Hardcover,
12,5 x 22,5 cm,
durchgängig farbig bebildert
Empfehlungen

Zurzeit sind in dieser Kategorie keine Produkte vorhanden.

Weitere Titel des Autors
Über den Autor / Künstler

Wolfgang Poeplau

Wolfgang Poeplau wurde 1950 in Münster geboren. Nach dem Germanistikstudium wandte er sich dem Journalismus zu. 1975 wurde er für seine Arbeit mit dem katholischen Journalistenpreis ausgezeichnet.
Weiterlesen …

Conrad Contzen

Er gebraucht die Kamera, um in seinen Bildern einen Widerschein unserer Erde zu zeigen: in der Natur, den Elementen, den Aufbrüchen unserer Welt.
Weiterlesen …

Zurück