400 Jahre Andreas Hammerschmidt

Movimento
Um den Jahreswechsel 1611/12 wurde einer der bedeutendsten deutschen Komponisten des 17. Jahrhunderts geboren

Andreas Hammerschmidt wurde Ende 1611 oder Anfang 1612 in Böhmen geboren. 1626 floh seine Familie ins protestantische Freiberg (Sachsen). Dort wurde er 9 Jahre später mit großer Stimmenmehrheit als Organist an die Kirche St. Petri berufen. 1639 bewarb er sich nach Zittau, wo er 36 Jahre als Organist wirkte. Er starb 1675 als angesehener und reicher Mann. Er genoss überregionale Anerkennung, von Heinrich Schütz und Johann Rist sind lobende Zeugnisse überliefert.

Schon zu seinen Lebzeiten erschien sein umfangreiches Oeuvre in gedruckten Augaben, viele davon in mehreren Auflagen. Die Musik traf offenbar den Geschmack der Zeit und verkaufte sich gut.

Einige der Stücke dieser CD sind wahrscheinlich Wieder-Uraufführungen. In der Rückschau wird deutlich, dass er als Komponist sein Handwerk meisterhaft beherrschte. Der Stil der italienischen Monodie (z.B. „Vulnerasti“) war ihm ebenso geläufig wie die kontrapunktische Kunst des mehrstimmigen Motettensatzes („O barmherziger Vater“). Ein Großteil seiner Werke (und dieser Aufnahme) zeigt auch, dass er mit einfachen Mitteln (1-2 Stimmen, 2 Violinen) und einfacher musikalischer Diktion wunderbare Wirkungen erzielen konnte.

Im rbb-Kulturradio urteilte Bernhard Morbach: „Wie man Hammerschmidts Musik im Vergleich zu seinen bekannteren Zeitgenossen (Schütz, Weckmann ...) auch bewerten mag, diese CD präsentiert barocke Interpretationsästhetik auf geradezu ideal-typische Art und Weise.“

Klicken Sie auf das Inhaltsverzeichnis, um es zu vergrößern.

Das Produkt ist in folgenden Kategorien zu finden CDs Musik CDs Alte Musik
Preis: 9,80
(inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)
Sofort lieferbar
Artikel-Nr.: 21202.6
Erscheinungsjahr 2012,
65 Min. Laufzeit
Empfehlungen
Weitere Titel des Künstlers

Ruggiero im Aufbruch

Preis: 9,80
Warum verließ er seine Frau? Wie entkam er der Zauberin Alcina? Eine kleine „Oper im Kopf“ mit der Musik italienischer Komponist/innen des 16. und 17. Jahrhunderts.
Details sehen
Über den Künstler

Zurück